Bahn-Umbau beschäftigt Aufsichtsrat

+
Bahnchef Grube hatte millionenschwere Einsparungen angekündigt. Er will Doppelstrukturen beseitigen und schließt auch einen Stellenabbau nicht aus. Foto: Wolfgang Kumm

Berlin (dpa) - Nach dem weitgehenden Verzicht auf Preiserhöhungen im Fernverkehr treibt die Bahn ihren Konzernumbau voran. Ziel ist es, angesichts schwacher Zahlen wieder wettbewerbsfähiger zu werden.

Bei einer turnusmäßigen Sitzung am Mittwoch in Berlin sollten die Pläne des Vorstandschefs Rüdiger Grube im Aufsichtsrat zur Sprache kommen, wie aus dem Umfeld verlautete. Beschlossen werde der Umbau jedoch erst im Dezember.

Ein Bahnsprecher wollte sich nicht zur Aufsichtsratssitzung äußern. Grube hatte millionenschwere Einsparungen angekündigt. Er will Doppelstrukturen beseitigen und schließt auch einen Stellenabbau nicht aus.

Bahn-Pressemitteilungen

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser