Bauernverband gegen Pferdesteuern

+
Zwei Island-Stuten beschnuppern sich auf einer Pferdekoppel in der Nähe von Bad Homburg (Archivbild).

Berlin - Der Deutsche Bauernverband hat vor der Einführung von Pferdesteuern gewarnt. Welche Bedenken der Bauernverband hat:

Vor allem in der Nähe von Städten hätten sich schätzungsweise 10 000 Betriebe auf die Haltung von Pensionspferden umgestellt, wie der Verband am Freitag in Berlin mitteilte. Die große Mehrzahl der Reiter gehe ihrem Hobby „unter großen finanziellen Mühen“ nach. Viele Wiesen seien nur mit extensiver Pferdehaltung sinnvoll zu bewirtschaften. Als erste Kommune in Deutschland führt das hessische Bad Sooden-Allendorf eine Pferdesteuer ein. Der hoch verschuldete 8400-Einwohner-Kurort mit 150 Pferden erhofft sich Einnahmen von insgesamt 30 000 Euro im Jahr.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser