Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Besonders in Italien beliebt

Bayerisches Bier mit Exportrekord

München - Das sind gute Nachrichten für die bayerischen Bierbrauer. Im Jahr 2012 war Bier im Ausland so beliebt wie nie zuvor. Doch nicht nur in Europa ist das Getränk gefragt.

Bier aus Bayern ist im Ausland so beliebt wie nie zuvor: Mit fast 4,2 Millionen Hektolitern exportierten die bayerischen Brauereien 2012 rund zehn Prozent mehr als im Vorjahr - ein neuer Rekord. Der Absatz im Inland ging jedoch ersten Schätzungen zufolge zurück, wie Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (CSU) nach Angaben seines Münchner Ministeriums vom Sonntag auf der Grünen Woche in Berlin mitteilte. Insgesamt sei die Produktionsmenge dank der starken Auslandsnachfrage aber dennoch auf rund 23,5 Millionen Hektoliter leicht gestiegen.

Besonders viele Fans habe bayerisches Bier nach wie vor in Italien, hieß es. Außerhalb der EU seien unter weiß-blauem Himmel gebraute Biere vor allem in den USA und in der Schweiz gefragt. Den Angaben zufolge gibt es im Freistaat rund 600 Brauereien, 40 Biersorten und 4000 verschiedene Biere. Die Herkunftsangabe „Bayerisches Bier“ ist seit 2001 EU-weit geschützt und darf nur für Getränke verwendet werden, die aus bayerischen Sudkesseln stammen und nach dem Bayerischen Reinheitsgebot von 1516 gebraut wurden.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Kommentare