Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

BayernLB klagt gegen weitere US-Bank

München - Die BayernLB hat vor einem Gericht in New York eine Klage gegen die Bank of America eingereicht. Die Landesbank wirft der US-Bank Betrug vor.

Weil sie sie beim Verkauf von Häuserkrediten falsch beraten und informiert habe, dürften der BayernLB Millionenverluste entstanden sein, sagte ein Sprecher des Geldinstitutes am Mittwoch in München. Ähnliche Klagen reichte die Landesbank - wie auch andere deutsche Banken - bereits gegen Morgan Stanley und JP Morgan ein. Eine Entscheidung gibt es bislang aber nicht.

Vor wenigen Wochen hatte die BayernLB zudem die Deutsche Bank wegen falscher Beratung beim Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten verklagt. Die BayernLB beschuldigt die größte deutsche Bank, Häuserkredite zu Wertpapieren gebündelt und verkauft zu haben, obwohl sie über die Probleme bei den weitergereichten Darlehen Bescheid gewusst habe. Die Deutsche Bank hatte die Vorwürfe zurückgewiesen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare