BayernLB sieht Führungsrolle bei Fusion mit WestLB

München - Die BayernLB sieht sich bei der möglichen Landesbankenfusion mit der WestLB in einer Führungsrolle.

“Wenn Sie die wichtigsten Kennzahlen betrachten, ist die BayernLB der größere Partner“, sagte der BayernLB-Vorstandschef Gerd Häusler der “Süddeutschen Zeitung“ (Mittwoch). Vorteile habe die BayernLB auch im Mittelstandsgeschäft und bei den Privatkunden, die von der Direktbank DKB betreut werden.

Die Initiative zu den am Montag überraschend angekündigten Fusionsgesprächen mit der WestLB ging nach Informationen der Zeitung von den Bayern aus. In einem internen Schreiben des bayerischen Finanzministeriums heiße es: “Der Einstieg in die Detailprüfung einer Fusion ist ein Vorschlag des Vorstands der BayernLB.“ Ein mögliches Zusammengehen der Landesbanken erscheine “aus taktischer und strategischer Sicht sinnvoll“.

dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser