Dobrindt: "Fortschritt unterstützen"

BER: Externe Prüfung soll Schwachstellen aufdecken

+
Alexander Dobrindt.

Berlin - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt will mit der vorgeschlagenen externen Kontrolle der Planungen am künftigen Hauptstadtflughafen BER mögliche weitere Risiken verhindern

Ein solches Controlling solle „Schwachstellen aufdecken, informieren und den Fortschritt des Großprojekts unterstützen“, sagte der CSU- Politiker am Montag in Berlin. Dies habe er den Mitgesellschaftern Berlin und Brandenburg vorgeschlagen. „Die Probleme des Flughafens werden heute deutlich konsequenter abgearbeitet als früher - sie reißen aber nicht ab“, betonte Dobrindt. „Es besteht eine Lücke zwischen den gesteckten Zielen und dem tatsächlichen Stand.“

dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser