Bericht: Bahn will Rekordsummen investieren

+
Die Bahn will bis 2014 41 Milliarden Euro investieren.

Berlin - Die Deutsche Bahn will laut Medienberichten mit einem Rekord- Investitionsprogramm das Angebot für Reisende in den nächsten Jahren deutlich verbessern. Damit sollen Züge pünktlicher werden.

Bis 2014 sollen 41 Milliarden Euro in das Schienennetz und in neue Fahrzeuge fließen - soviel wie noch nie in der Geschichte des Staatsunternehmens. “Dadurch werden sich die Reisezeiten verkürzen, die Züge zuverlässiger und pünktlicher fahren und letztlich auch der Reisekomfort spürbar steigen“, sagte der Technikvorstand der Bahn, Volker Kefer, der “Berliner Zeitung“ (Samstag).

Gut ein Viertel der Investitionen, rund zehn Milliarden Euro, sind vor allem für neue Züge vorgesehen, 75 Prozent sollen ins Schienennetz und in die Bahnhöfe fließen. “Allein für den Regionalverkehr planen wir den Kauf von bis zu 400 Elektrotriebzügen“, sagte Kefer.

Die exakte Zahl hänge davon ab, wie gut die Bahn bei künftigen Ausschreibungen für Regionalbahnstrecken abschneidet. Zudem will die Bahn 600 Busse für den Nahverkehr kaufen. Wie stark die Bahn künftig auch ihre Fernbuslinien-Verkehre ausbauen wird, die der Bund zulassen will, sei noch offen. “Wir untersuchen das derzeit“, sagte Kefer.

dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser