Bericht: Joschka Fischer arbeitet für BMW

+
Joschka Fischer

Berlin - Der frühere Außenminister und heutige Unternehmensberater Joschka Fischer (Grüne) arbeitet künftig auch für den Autobauer BMW.

Fischer berät den Konzern bei der Entwicklung einer Nachhaltigkeitsstrategie, wie “Der Spiegel“ und die “Bild am Sonntag“ berichteten. Nach Angaben aus Konzernkreisen soll Fischer “Ideen und Denkanstöße“ geben, wie das Öko-Bewusstsein bei allen Mitarbeitern des Konzerns weiter gestärkt werden kann. Fischer erweitert damit seinen Kundenstamm.

Er berät bereits den Energiekonzern RWE und und ist für das asiatisch-europäische Gas- Pipeline-Projekt “Nabucco“ tätig. Seine neu gegründete Beratungsfirma soll im Herbst ihr Büro in Berlin eröffnen. Fischer hatte in seiner Frankfurter Zeit am Fließband beim BMW- Konkurrenten Opel gearbeitet. Kaum jemand sonst könne gewichtiger und glaubwürdiger über Nachhaltigkeit sprechen, heißt es laut “Spiegel“ bei BMW. Zudem verfüge er aufgrund seiner internationalen Erfahrung über einen reichen Schatz an Ideen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser