Air Berlin will 200 Millionen Euro einsparen

Berlin - Die defizitäre zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin will insgesamt 200 Millionen Euro einsparen.

 Die Schwerpunkte Sparprogramms “Shape & Size“ lägen in der Ablauforganisation, dem Vertrieb, dem Abbau von Kosten, der Streckenführung und der Wartung, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. So solle die Flotte von derzeit 170 Flugzeugen auf 152 im Sommer schrumpfen.

Zu möglichen Stellenstreichungen äußerte sich Air Berlin zunächst nicht. Man werde aber alle Bereiche des Unternehmens auf den Prüfstand stellen, sagte der neue Konzernchef Hartmut Mehdorn.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser