Betriebsrat der Daimler-Zentrale tritt komplett zurück

+
Laut einem Medienbericht ist der komplette Betriebsrat der Daimler-Zentrale am Montag zrückgetreten.

Stuttgart - Nur vier Monate nach seiner Wahl ist der 39-köpfige Betriebsrat der Zentrale des Stuttgarter Damiler-Konzerns einem Medienbericht zufolge zurückgetreten.

Das Gremium zieht damit die Konsequenzen aus einer Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Baden-Württemberg, das die Wahl im April für ungültig erklärt hatte, wie die Stuttgarter Nachrichten (Dienstagausgabe) am Montag vorab berichteten. Die Richter hatten die Wahl dem Bericht zufolge beanstandet, weil rund 860 Mitglieder oberer Führungsebenen nicht auf den Wählerlisten erfasst waren. Diese Beschäftigten seien von dem Autokonzern fälschlicherweise zu den leitenden Angestellten gezählt worden, die nicht an der Betriebsratswahl teilnehmen dürften. Tatsächlich aber seien diese Mitarbeiter im rechtlichen Sinn keine leitenden Angestellten. Trotz des Rücktritts führt das bisherige Gremium den “Stuttgarter Nachrichten“ zufolge die Geschäfte bis zur Neuwahl weiter, die im Oktober stattfinden soll. Zugleich gehe es zusammen mit dem Konzern rechtlich gegen das Urteil des Landesarbeitsgerichts vor.

dapd

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser