Klon aus Fernost

Freche Kopie des VW ID.3 aus China: Der Didi D1 sieht aus wie das Original

Oben ein VW ID.3, im großen Bild ein chinesischer BYD Didi D1
+
Gleichen sich fast bis ins kleinste Detail: der chinesische BYD Didi D1 und der VW ID.3 von Volkswagen.

In China ist eine dreiste Kopie des VW ID.3 aufgetaucht. Das E-Auto der Kompaktklasse gleicht dem Vorbild aus Wolfsburg bis ins Detail.

Shenzhen (China) – Der chinesische Mischkonzern und Autobauer BYD baut mit dem Modell „Didi D1“ ein Elektroauto eigens für den Fahrdienst Didi Chuxing. Eine passende Kooperation: Denn bei Didi Chuxing handelt es sich um den perfekten Anbieter für den chinesischen Markt. Der Fahrdienstleister ist seit dem Rückzug von US-Anbieter Uber aus der Volksrepublik China praktisch konkurrenzlos. Das E-Auto von BYD sorgt allerdings aus einem anderem Grund für ganz besonderes Staunen: Der BYD Didi D1 gleicht dem ID.3 des deutschen Autoherstellers Volkswagen* wie ein Ei dem anderen.

Das Design des Elektrofahrzeugs aus Fernost sorgt für Ärger: Wieder einmal wird einem chinesischen Großkonzern vorgeworfen, geradezu schamlos bei der Konkurrenz im Westen zu kopieren. Auch den E-Auto-Produzenten BYD trifft ein solcher Verdacht nicht zum ersten Mal – ungeachtet dessen, dass es sich dabei um einen der größten Automobilhersteller der Volksrepublik handelt. Volkswagen lässt die Sache jedenfalls nicht auf sich beruhen – und will den „eineiigen Zwilling“ des VW ID.3 genauer unter die Lupe nehmen. Wie VW gegenüber dem „Handelsblatt“ ankündigte, wolle der Konzern die Angelegenheit prüfen. Den kompletten Artikel zur mehr als dreisten Kopie des VW ID.3 aus China lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare