Weniger Übernachtungen

Dämpfer für Deutschland-Tourismus im Mai

+
Gut gebettet im Hotel: Im Mai war der Deutschland-Tourismus gedämpft. Foto: Jens Kalaene

Wiesbaden (dpa) - Das späte Pfingstfest hat den Deutschland-Tourismus im Mai gedämpft. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem In- und Ausland ist gesunken.

Gegenüber dem Vorjahr fiel die Gesamtzahl um 3 Prozent auf 41,7 Millionen, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Im vergangenen Jahr waren die Feiertage in den Mai gefallen, 2017 hingegen in den Juni.

Ein Minus von 5 Prozent auf 34,4 Millionen gab es bei Übernachtungen von Gästen aus dem Inland. Bei ausländischen Reisenden wurde hingegen ein Plus von 5 Prozent verzeichnet. Für die ersten fünf Monate fällt die Bilanz insgesamt positiv aus. Die Zahl der Übernachtungen stieg um 1 Prozent auf 159,4 Millionen. 2016 hatte der Deutschland-Tourismus das siebte Rekordjahr in Folge verzeichnet. Die Statistik erfasst Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Schlafgelegenheiten.

Deutschland-Tourismus 05/2017

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser