Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Davos-Umfrage: Konzernmanager sehr optimistisch

Davos - Die Chefs der großen Konzerne in aller Welt schauen zu Beginn dieses Jahres fast so optimistisch in die Zukunft wie vor der Finanzkrise.

Das ist das Ergebnis einer Umfrage unter mehr als 1200 Führungskräften in 69 Ländern, die die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) am Dienstag traditionell am Vorabend des Weltwirtschaftsforums in Davos vorlegte.

Fast die Hälfte (48 Prozent) der Konzernchefs sind sogar “sehr zuversichtlich“. Dabei gehen sie davon aus, dass ihr Unternehmen in diesem Jahr den Umsatz steigern kann. So sah es im vergangenen Januar nur knapp ein Drittel. Im Jahr 2008 vor der Krise gab es ähnliche Werte.

Etwas weniger Zuversicht gibt es unter den Konzernchefs in Westeuropa, die die hohe Verschuldung ihrer Heimatstaaten als Grund für eine gedämpfte Stimmung angaben. Nur in Deutschland sieht es anders aus. Dort ergab die PwC-Umfrage eine große Zuversicht von satten 80 Prozent, nach 20 Prozent vor einem Jahr. Insgesamt wollen über die Hälfte der Unternehmenschefs in ihren Betrieben neues Personal einstellen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare