Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Zwischen Wasserburg und Haag

Unfall auf B15 bei Soyen: Erhebliche Behinderungen am Dienstagmorgen

Unfall auf B15 bei Soyen: Erhebliche Behinderungen am Dienstagmorgen

Börse in Frankfurt

Weiterer Dämpfer für den Dax

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa
+
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben auch am Mittwoch Kasse gemacht.

«Die Euphorie aus der vergangenen Woche scheint verflogen und der Markt hat Mühe, in den letzten Handelstagen des Jahres den nötigen Schwung in Richtung Allzeithoch zu gewinnen», kommentierte Marktanalyst Milan Cutkovic von Axitrader. Selbst positive deutsche Konjunkturdaten konnten den heimischen Börsen kein neues Leben einhauchen.

Der Dax verlor letztlich 0,49 Prozent auf 13.222,16 Punkte und damit nur knapp über seinem Tagestief. Der deutsche Leitindex knüpfte somit an seinen 0,9-prozentigen Verlust vom Vortag an, nachdem er zum Wochenauftakt noch auf den höchsten Stand seit fast zwei Jahren geklettert war. Der MDax, der tags zuvor ein Rekordhoch erreicht hatte, schloss am Mittwoch mit einem Minus von 0,37 Prozent bei 28.192,36 Zählern.

Kommentare