Dax steigt

Italienisches Nein zur Reform lässt Anleger kalt

+
Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes. 

Frankfurt - Das befürchtete Börsen-Beben an den deutschen Aktienmärkten ist nach dem gescheiterten Italien-Referendum ausgeblieben. Ganz im Gegenteil: Viele Anleger trauen sich aus der Deckung.

Auch am breiteren Markt ging es wieder aufwärts: Der MDax der mittelgroßen deutschen Unternehmen stand im Mittagshandel um 1,06 Prozent höher bei 20 747,65 Zähler und für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,80 Prozent auf 1699,91 Punkte nach oben.

Beim Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stand zuletzt ein Plus von 1,26 Prozent auf 3053,23 Zähler zu Buche. Sehr besonnen war auch die Reaktion an den Devisenmärkten: Der Euro gab zwar zunächst nach, konnte sich aber erholen und stand zuletzt nahezu unverändert. Auch an den Anleihemärkten hielten sich die Ausschläge in Grenzen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser