Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Börse in FRankfurt

Anleger nutzen niedrigere Kurse zum Kauf

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa
+
Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen/dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt hat sich am Mittwoch die Erholung vom Dienstagnachmittag fortgesetzt. Der Dax kletterte um 0,58 Prozent auf 13.146,74 Punkte und setzte sich von der 13.000er Marke wieder stärker nach oben ab.

Investoren gingen auf niedrigerem Niveau wieder ins Risiko und kauften Aktien. Der MDax der mittelgroßen Börsentitel schloss 0,27 Prozent höher mit 27.350,96 Zählern.

Am Vortag war der deutsche Leitindex zunächst deutlich abgesackt, hatte die Verluste anschließend aber fast komplett wieder aufgeholt. «Für alle, die in den besten Wochen des Jahres unterinvestiert waren, sind Tage wie gestern willkommene Kaufgelegenheiten», sagte Analyst Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners.

Wie viel die Kursgewinne letztlich wert sind, dürften die kommenden Handelstage zeigen. An diesem Abend tritt der geldpolitische Ausschuss der US-Notenbank zusammen, um über die künftige Ausrichtung zu beraten. Am Donnerstag folgt die erste Sitzung der EZB unter der neuen Chefin Christine Lagarde sowie mit der Parlamentswahl in Großbritannien das nächste Großereignis. Und schließlich könnte am Wochenende in den USA die Entscheidung über weitere Strafzölle auf Importwaren aus China fallen.

Kommentare