Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

«Wirtschaftswoche» berichtet

Deutsche Bank stellt Filialnetz auf den Prüfstand

Die Deutsche Bank will einem Bericht zufolge ihr Filialnetz stark ausdünnen. Foto: Boris Roessler
+
Die Deutsche Bank will einem Bericht zufolge ihr Filialnetz stark ausdünnen. Foto: Boris Roessler

Im Zuge des Anfang Juli verkündeten radikalen Konzernumbaus will die Deutsche Bank die Zahl der Vollzeitstellen bis zum Ende des Jahres stark schrumpfen, Details stehen aber noch aus.

Frankfurt/Main (dpa) - Die Spekulationen über Details des radikalen Konzernumbaus bei der Deutschen Bank reißen nicht ab.

In den aktuellen Planungen gebe es Überlegungen, eine größere Zahl von Filialen der Deutschen Bank und der Postbank zu schließen, berichtete die «Wirtschaftswoche» unter Berufung auf nicht näher genannte Insider. Nach ersten internen Schätzungen könnten um die 200 Zweigstellen betroffen sein. Eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen.

Die Deutsche Bank erklärte auf Anfrage, sie prüfe aktuell eine Reihe zusätzlicher Maßnahmen, «um die bis 2022 gesteckten Ziele in der Privatkundenbank schneller zu erreichen und für ihre Kunden neue Impulse zu setzen.»

Sobald Entscheidungen vorlägen, werde die Bank darüber informieren. Deutschlands größtes Geldhaus will die Kosten in der Privatkundenbank bis 2022 um insgesamt 1,4 Milliarden Euro senken, zusätzlich zu den für 2019 erwarteten 200 Millionen Euro. Die Integration der Postbank soll beschleunigt werden. Zuletzt hatte die Deutsche Bank 535 Zweigstellen, 188 wurden in den vergangenen Jahren geschlossen. Die Postbank betreibt noch 850 eigene Filialen.

Kommentare