Deutsche Post steigert Gewinn und Umsatz

Bonn - Der Sparkurs der Post zahlt sich aus: Im ersten Quartal hat das Unternehmen mehr umgesetzt und verzeichnet deutlich mehr Gewinn. Doch an einer Zahl ist lediglich eine System-Umstellung schuld.

Die Deutsche Post hat im ersten Quartal getragen von der konjunkturellen Erholung etwas mehr umgesetzt und wegen des Sparkurses deutlich mehr verdient. Post-Chef Frank Appel bekräftigte am Dienstag in Bonn zudem trotz des zum 1. Juli fallenden Steuerprivilegs die Ziele für das laufende Jahr.

Im ersten Quartal erhöhte sich der Umsatz von 11,5 Milliarden auf 12,0 Milliarden Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Sonderposten stieg dank der Sparkur und des Konzernumbaus von 312 Millionen auf 566 Millionen Euro. Der Überschuss legte einen gewaltigen Sprung von 944 Millionen auf 1,7 Milliarden Euro hin. Grund ist Bilanz-Umstellung auf IFRS.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser