DGB: Beschäftigte werden schneller entlassen

+
Der Gewerkschaftsbund hat festgestellt, dass Arbeitnehmern in der Krise schneller gekündigt wird.

Nürnberg - In der Krise weht der Wind schärfer: Unternehmen nehmen Verfehlungen von Arbeitnehmern nach Erkenntnissen des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) schneller zum Anlass für eine Kündigung als früher.

"Die Betriebskulturen haben sich verschärft", sagte Jan Körper vom DGB Mittelfranken am Montag in Nürnberg. Häufig komme dieses Umschlagen in eine härtere Gangart aber nicht im gleichen Tempo bei den Beschäftigten an. Als Folge stieg die Zahl der vom DGB betreuten Rechtsschutzverfahren in der Region stark an. So nahmen etwa Kündigungsschutzklagen im vierten Quartal 2008 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als die Hälfte zu.

dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser