Dobrindt spricht in USA über VW-Abgas-Skandal

+
Reist angesichts des VW-Abgasskandals zu Gesprächen in die USA: Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt. Foto: Jörg Carstensen/Archiv

Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) spricht bei einer Reise in die USA in der kommenden Woche auch über den Abgas-Skandal bei Volkswagen.

Vereinbart wurden dafür Treffen mit seinem Amtskollegen Anthony Foxx und bei der US-Umweltbehörde EPA in Washington, wie das Verkehrsministerium in Berlin mitteilte. Die US-Behörde hatte die gefälschten Abgaswerte bei VW-Dieselfahrzeugen ans Licht gebracht.

Themen der fünftägigen Reise, die an diesem Montag beginnt, sind Digitalisierung sowie vernetztes und automatisiertes Fahren. Dobrindt will unter anderem ein Testgelände der Universität Michigan besuchen, vorgesehen sind auch Termine bei Google und BMW.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser