Energie: Rösler für schnelleren Wechsel

+
Philipp Rösler

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) will die Preistreiberei bei Strom und Gas eindämmen und einen schnelleren Wechsel des Energieanbieters ermöglichen.

Wie die “Bild“-Zeitung (Montagausgabe) unter Berufung auf ein Papier aus dem Wirtschaftsministerium berichtet, soll die Kündigungsfrist für Kunden eines Grundversorgers auf zwei Wochen verkürzt werden. Derzeit beträgt die Frist vier Wochen zum Monatsende. Ziel sei es, den Wettbewerb auf dem Markt zu stärken.

Das Papier soll am Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden. Zugleich soll der neue Versorger schneller als bisher Strom oder Gas liefern können. Rösler wolle, dass der Wechsel “insgesamt nicht länger als drei Wochen dauern“ darf.

dapd

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser