Europäische Zentralbank: Konjunktur stabilisiert sich

+
Die Europäische Zentralbank sieht erste Anzeichen dafür, dass sich die Konjunktur im Euroraum stabilisiert.

Frankfurt am Main - Die Europäische Zentralbank sieht erste Anzeichen dafür, dass sich die Konjunktur im Euroraum stabilisiert - trotz Spannungen an den Finanzmärkten. Die Notenbank warnt aber vor zu großer Euphorie.

Die Europäische Zentralbank sieht erste Anzeichen für eine Stabilisierung der Konjunktur im Euroraum. Die anhaltenden Spannungen an den Finanzmärkten dämpften zwar nach wie vor die wirtschaftlichen Aktivitäten, schrieb die Notenbank in ihrem am Donnerstag veröffentlichten Monatsbericht. Aktuelle Umfragen deuteten aber auf eine Stabilisierung auf niedrigem Niveau hin.

Der Ausblick sei jedoch weiterhin mit hoher Unsicherheit behaftet, warnten die Währungshüter vor zu großer Euphorie.

Im Kampf gegen die Euro-Schuldenkrise und eine drohende Rezession hatte die EZB den Leitzins im vergangenen Jahr in zwei Schritten auf 1,0 Prozent gesenkt.

dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser