Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wechsel zum 1. Oktober

Ex-BayernLB-Vorstand wird Chef von "Bad Bank" der HRE

Stephan Winkelmeier.
+
Der frühere BayernLB-Vorstand Stephan Winkelmeier.

München - Der Wechsel an der Spitze der „Bad Bank“ der verstaatlichten Immobilienbank Hypo Real Estate (HRE) ist unter Dach und Fach.

Zum 1. Oktober gibt der Vorstandssprecher der FMS Wertmanagement (FMSW), Christian Bluhm (45), seinen Posten an den früheren BayernLB-Vorstand Stephan Winkelmeier ab. Die teilte die FMSW am Montag in München mit.

Eigentlich wäre Bluhms Vertrag noch bis Mitte 2017 gelaufen, doch hatte er den Verwaltungsrat im März um eine vorzeitige Auflösung gebeten, um sich anderen beruflichen Herausforderungen widmen zu können. Über Bluhms Pläne hatten bereits mehrere Zeitungen berichtet. Noch bis zum Ende dieses Jahres will er der FMSW in beratender Funktion zur Verfügung stehen.

Die HRE hatte nach ihrer Notverstaatlichung milliardenschwere Altlasten in die „Bad Bank“ ausgelagert und tritt inzwischen in ihrem Kerngeschäft als Deutsche Pfandbriefbank am Markt auf, die auf Druck der EU bis zum Jahresende privatisiert werden muss. Mit Altlasten kennt sich auch Winkelmeier (47) aus: Als Finanzchef der BayernLB war er unter anderem mit der Abarbeitung des riesigen Portfolios fauler Hypothekenpapiere betraut, das verkauft wurde. Seit gut einem Jahr führt der studierte Betriebswirt die Senata-Gruppe, eine mittelständische Industrie-Holding mit Sitz in Freising nahe München.

dpa

Kommentare