Spaniens Banken leihen Rekordsummen

Madrid - Spaniens Kreditinstitute leihen immer mehr Geld bei der Europäischen Zentralbank (EZB). Die Daten veröffentlichte die spanische Zentralbank am Dienstag.

Im Juli borgten sie eine Rekordsumme von netto 375,5 Milliarden Euro, wie aus Daten hervorgeht, die die spanische Zentralbank am Dienstag auf ihrer Internetseite veröffentlicht hat. Im Vormonat hatte der Betrag bei 337,2 Milliarden Euro gelegen.

EFSM, EFSF oder ESM: Das bedeuten die Kürzel der Finanzkrise

EFSM, EFSF oder ESM: Das bedeuten die Kürzel der Finanzkrise

Da der marode Finanzsektor des rezessionsgeplagten Krisenlands zunehmend von privaten Kapitalzuflüssen abgeschnitten ist, steigt die Abhängigkeit der Banken von der EZB kontinuierlich an. Seit Monaten klettern die Ausleihungen von einem Höchststand zum nächsten.

dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser