Ford überflügelt erstmals seit Jahren GM

Detroit - Dank eines Absatzplus von 43 Prozent hat der US-Autobauer Ford den Erzrivalen GM erstmals seit fast zwölf Jahren auf dem heimischen Markt überflügelt - wenn auch nur mit hauchdünnem Vorsprung

Ford verkaufte genau 334 Fahrzeuge mehr als die Opel-Mutter General Motors, die um 11,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zulegen konnte. Es ist das erste Mal seit August 1998, dass Ford vor GM liegt. Damals steckte General Motors mitten in einem Streik. Sowohl Ford als auch GM konnten von dem Absatzeinbruch von neun Prozent bei Toyota profitieren, der von der massiven Rückrufaktion ausgelöst wurde.

Zu den weiteren Gewinnern der Absatzentwicklung auf dem US-Automarkt gehören Kia, Honda und Nissan. Auch der dritte US-Autobauer, Chrysler, konnte etwas zulegen. Der Zuwachs betrug zwar nur ein halbes Prozent, aber immerhin war es das erste Absatzplus im Jahresvergleich seit Dezember 2007.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser