Futtermittelproduzent Harles und Jentzsch insolvent

+
Der Futtermittelproduzent Harles und Jentzsch aus Uetersen in Schleswig-Holstein hat Insolvenz angemeldet.

Itzehoe - Der Futtermittelproduzent Harles und Jentzsch aus Uetersen in Schleswig-Holstein hat Insolvenz angemeldet. Der Insolvenzantrag sei am Mittwoch von dem Unternehmen beim Amtsgericht Pinneberg gestellt worden.

Lesen Sie auch:

Dioxin-Fleisch in fünf Ländern im Handel

Das sagte eine Sprecherin des Landgerichts Itzehoe der Nachrichtenagentur dapd. Als vorläufigen Insolvenzverwalter habe das Gericht einen Rechtsanwalt aus Hamburg bestellt. Das Unternehmen Harles und Jentzsch steht im Verdacht, mit Dioxin belastete Industriefette als Futterfette in Verkehr gebracht zu haben und damit Verursacher des jüngsten Dioxin-Skandals zu sein.

dapd

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser