Gute Nachrichten: Benzinpreis im Sinkflug

München - Weil die Amerikaner weniger Benzin aus Europa importieren, ist der Benzinpreis an deutschen Tankstellen seit nunmehr schon sechs Wochen auf Talfahrt. Was der ADAC außerdem meldet:

Wie der ADAC am Mittwoch mitteilte, sank der Preis für einen Liter Super E10 im Vergleich zur vergangenen Woche um weitere 1,4 Cent auf durchschnittlich 1,514 Euro. Für Diesel müssen die Autofahrer derzeit 1,393 Euro bezahlen, also 0,8 Cent weniger als vor einer Woche.

Wie Karin Retzlaff vom Mineralölwirtschaftsverband erklärte, ist der Rohölpreis heute ähnlich hoch wie Mitte April, als Super an den Tankstellen 1,60 Euro gekostet hatte. Der entscheidende Unterschied sei die immense US-Nachfrage nach Benzin im April gewesen, die den Preis am Rotterdamer Markt auf 57,5 Cent je Liter Super hochgetrieben habe. Weil der Tankstellenpreis in den USA gestiegen und die US-Nachfrage in Europa gesunken sei, koste das Benzin in Rotterdam jetzt nur noch 53,4 Cent.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser