"Hartz-IV-Erhöhung beeinflusst Konsum kaum"

Nürnberg - Die Erhöhung der Hartz-IV-Sätze um fünf Euro im Monat beeinflusst den privaten Verbrauch nach Ansicht des Konsumforschers Klaus Wübbenhorst kaum.

“Das gesamte Ausmaß ist jetzt nicht so, dass der Konsum dadurch sichtbar ansteigt“, sagte der Chef der Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung der Nachrichtenagentur dpa. Zwar gehe es in der Summe um Hunderte von Millionen Euro. “Doch was die Auswirkung betrifft für den gesamten Konsum, ist das wiederum minimal.“ Man könne sicherlich nicht von einem großen Konjunkturprogramm sprechen, betonte Wübbenhorst.

dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser