Drittbestes Ergebnis

Helaba trotz Gewinnrückgangs zufrieden mit 2016

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Helaba ist Deutschlands viertgrößte Landesbank. Foto: Frank Rumpenhorst

Frankfurt/Main (dpa) - Die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) zeigt sich trotz eines erneuten Gewinnrückgangs zufrieden mit dem Jahr 2016.

Der erzielte Vorsteuergewinn von 549 Millionen Euro sei das drittbeste Ergebnis in der Geschichte des Instituts, bilanzierte Vorstandschef Herbert Hans Grüntker in Frankfurt. Besser hatte Deutschlands viertgrößte Landesbank nur im Rekordjahr 2014 (607 Mio Euro) sowie 2015 (596 Mio Euro) abgeschnitten.

2016 kam der Helaba zugute, dass sie deutlich weniger Geld für mögliche Kreditausfälle zurücklegen musste als vor Jahresfrist - unter anderem, weil der Bestand an problematischen Schiffsfinanzierungen weiter verringert wurde. Positiv wirkte sich auch der Verkauf der Anteile an der Hannover Leasing aus. Unter dem Strich standen bei der Helaba im vergangenen Jahr 340 Millionen Euro Überschuss - rund 19 Prozent weniger als 2015 (419 Mio Euro).

Das anhaltende Zinstief lässt Grüntker allerdings wenig optimistisch nach vorn schauen: "Vor diesem Hintergrund wiederhole ich die Ergebnisprognose des Vorjahres, wonach der Vorstand mit einem spürbaren Ergebnisrückgang rechnet." Auf den Gewinnrückgang für 2016 hatte der seit 1. Oktober 2015 amtierende Helaba-Chef bereits Anfang vergangenen Jahres eingestimmt.

Geschäftsberichte Helaba

Helaba in Zahlen

Übersicht über Helaba-Eigentümer

Vorstand Helaba

Grafiken Bankenverband VÖB zu Landesbanken

Pressemitteilungen Helaba

Helaba zum ersten Halbjahr 2016

Helaba zu Q3/2016

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser