Heute Schadenersatzklage gegen Hypo Real Estate

München - Das Landgericht München verhandelt ab heute eine Millionenklage gegen die Bank Hypo Real Estate. Der Kläger fordert 200 Millionen Euro Schadenersatz.

Er habe sich von verschiedenen Kapitalanlagefonds, die Aktien der HRE erworben hatten, Ansprüche gegen die HRE abtreten lassen. Laut "Süddeutscher Zeitung" stehen hinter der Klage eines Juristen aus Nordrhein-Westfalen mehrere Kapitalanlagefonds mit Tausenden Anlegern. Eine Aufstockung der Klage um mehrere hundert Millionen Euro sei möglich. Mit Entscheidungen sei frühestens für den Herbst zu rechnen, hieß es.

Insgesamt sind beim Landgericht München I den Angaben zufolge derzeit mehr als 50 Klagen von Anlegern gegen die HRE anhängig. Zum Teil würden sie damit begründet, dass die HRE verspätete oder unrichtige Ad-hoc-Mitteilungen herausgegeben habe. Nachdem den Klagen unterschiedliche Sachverhalte zugrunde lägen, könne eine generelle Aussage zu den einzelnen Verfahren derzeit nicht getroffen werden, hieß es. Mit Entscheidungen sei frühestens im Herbst zu rechnen.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser