Hotelkonzern Accor macht 77 Prozent mehr Gewinn

+
Unter dem Strich verdiente der Betreiber von Hotelketten wie Ibis, Mercure, Pullman und Sofitel 223 Millionen Euro. Foto: Christoph Weiss

Paris (dpa) - Der französische Hotelkonzern Accor hat im Jahr 2014 einen kräftigen Gewinnsprung von 77 Prozent hingelegt.

Unter dem Strich verdiente der Betreiber von Hotelketten wie Ibis, Mercure, Pullman und Sofitel 223 Millionen Euro, wie er am Mittwoch in Paris mitteilte. Dazu trugen auch gesunkene Finanzierungskosten bei.

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern legte um 16 Prozent auf 602 Millionen Euro zu. Der Umsatz kletterte um vier Prozent auf 5,45 Milliarden Euro. Die Aktionäre sollen mit einer um 19 Prozent auf 95 Cent erhöhten Dividende an der Entwicklung teilhaben.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser