IFO-Chef: Griechenland ist praktisch pleite

+
Hans-Werner Sinn ist Präsident des Münchener IFO-Instituts.

Köln - Hans Werner Sinn, Präsident des Münchener IFO-Instituts, hält Griechenland für zahlungsunfähig. An einer Umschuldung führe kein Weg vorbei. Außerdem schlägt er eine außergewöhnliche Maßnahme vor.

Der Präsident des Münchener Ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung, Hans-Werner Sinn, hält eine Umschuldung Griechenlands für unvermeidbar. Das Land sei praktisch pleite, sagte Sinn am Montag im Deutschlandfunk.

Die Schuldensünder der Euro-Länder im Ranking

Die Schuldensünder der Euro-Länder im Ranking

Seit April des vergangenen Jahres gebe es eine Konkursverschleppung mithilfe der Staatengemeinschaft. Sinn sprach sich für eine Beteiligung privater Gläubiger bei der Bewältigung der Krise aus.

Sollten Banken dadurch in Schwierigkeiten geraten, müsse man auch über deren vorübergehende Verstaatlichung nachdenken.

dapd

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser