Inflation im Eurogebiet unter Null

Luxemburg - Die jährliche Teuerungsrate im Eurogebiet ist erstmals seit Einführung der Währung unter Null gefallen. Sie betrug im Juni minus 0,1 Prozent nach 0,0 Prozent im Vormonat.

Damit bestätigte die Europäische Statistikbehörde Eurostat am Mittwoch in Luxemburg eine erste eigene Schätzung von Ende Juni.

Es sanken vor allem die Preise für Benzin, Heizöl, Grundnahrungsmittel wie Milch und Käse sowie für audiovisuelle Geräte. Im der gesamten EU sank die Teuerungsrate um 0,2 Punkte auf 0,6 Prozent.

Vor einem Jahr hatte die Rate im Eurogebiet 4,0 Prozent betragen, in der EU 4,3 Prozent. Die monatliche Rate belief sich in der Eurozone und in der EU im Juni auf 0,2 Prozent.

dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser