Inflationsrate voraussichtlich auf niedrigem Niveau gestiegen

+
Die Inflation ist immer noch weit entfernt vom Zielwert der Europäischen Zentralbank. Foto: Jens Büttner

Wiesbaden (dpa) - Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im April voraussichtlich erneut leicht gestiegen. Nach den vorläufigen Berechnungen des Statististischen Bundesamtes erhöhte sich die jährliche Inflationsrate von 0,3 Prozent im März auf 0,4 Prozent.

Die Behörde berichtet heute detailliert, wie sich die Preise einzelner Warengruppen entwickelt haben. Auch wenn der Preisauftrieb den dritten Monat in Folge leicht zugelegt haben dürfte: Die Inflation ist immer noch weit entfernt vom Zielwert der Europäischen Zentralbank (EZB). Sie strebt eine Jahresrate von knapp unter 2,0 Prozent an. Im Vergleich zum März sind die Verbraucherpreise voraussichtlich um 0,1 Prozent gesunken.

Mitteilung Bundesamt Inflation vorläufig 04/15

Mitteilung Bundesamt Inflation 3/15

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser