Jeder sechste Deutsche ist arm

Wiesbaden - Etwa jeder Sechste in Deutschland ist arm. Am häufigsten sind Arbeitslose von Armut bedroht - aber auch rund jeder 15. Erwerbstätiger.

Mit einem Anteil von rechnerisch 15,5 Prozent an der Bevölkerung war das Armutsniveau 2008 etwa genauso hoch wie im Vorjahr (15,2 Prozent). Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mit.

Die Zahlen stammen aus einer europaweiten Erhebung. Danach beginnt für einen Single in Deutschland die Armut mit rund 930 Euro Einkommen pro Monat. Für eine vierköpfige Familie mit zwei Kindern unter 14 Jahren liegt die Schwelle bei 1950 Euro. Arbeitslose sind am stärksten von Armut bedroht, aber auch etwa jeder 15. Erwerbstätige galt als arm. Ruheständler lagen knapp unter dem Durchschnittswert.

dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser