Kathrein rüstet sich für das digitale Zeitalter

+
Weitere Infoveranstaltungen für bayerische Fachbetriebe wurden bereits in Augsburg, Bamberg, Ingolstadt, Passau, Regensburg, und in Würzburg angeboten.

Rosenheim - "Die Zukunft des Fernsehens ist digital", konstatierte Erich Rock, Produktionsleiter von Kathrein.

"Ab 30. April 2012 werden Fernsehprogramme über Satellit nur noch digital verbreitet." Zur damit anstehenden Beendigung der analogen Programmverbreitung über Satellit und zur Unterstützung von Handel, Handwerk und Wohnungswirtschaft informierten "klardigital 2012", der Bayerische Rundfunk, die Bayerische Landesmedienzentrale für neue Medien, Astra Deutschland und "Sat.1 Bayern" gemeinsam über ihre bevorstehenden Aktivitäten und geplanten Maßnahmen im Rahmen einer Informationsveranstaltung beim Rosenheimer Antennenspezialisten.

Veit Olischläger von "klardigital" referierte zum Thema "Beendigung der analogen Programmverbreitung via Satellit zum 30.04.2012", Prof. Hans-Joachim Götz vom Bayerischen Rundfunk beleuchtete "Die Digitalisierung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen", Sebastian Ströhl von "Astra Deutschland" zeigte Möglichkeiten zur "Umrüstung auf Digital-Sat: Digitales Fernsehen und HDTV für jedermann" auf, Sabine Arndt und Harry Klein von "SAT.1 Bayern" stellten "SAT.1 Bayern, das landesweite Fenster" vor und Claus Peter Tietze vom "RFO – Regional Fernsehen Oberbayern GmbH" präsentierte aus regionaler Sicht das "rfo – auf allen Wegen zum Zuschauer".

Weitere Infoveranstaltungen für bayerische Fachbetriebe wurden bereits in Augsburg, Bamberg, Ingolstadt, Passau, Regensburg, und in Würzburg angeboten.

Pressemitteilung Kathrein

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser