Europaweite Regelung

Keine Zusatzgebühren mehr bei der Kartenzahlung

+
Händler dürfen in Europa ab 2018 für Kartenzahlungen, Überweisungen und Lastschriften keine Gebühren mehr verlangen. Foto: Ole Spata

Berlin (dpa) - Bezahlen mit der Kreditkarte wird preiswerter. Nach dem Bundestag hat auch der Bundesrat die neue Zahlungsdienst-Richtlinie der EU passieren lassen.

Danach dürfen Händler ab 2018 in vielen Fällen keine speziellen Gebühren für Kartenzahlungen, Überweisungen und Lastschriften mehr verlangen. Diese Regelung gilt europaweit - sowohl für Zahlungen an der Ladenkasse als auch im Internet.

Darüber hinaus ist künftig das bisher vertraglich zwischen Bank und Kunden vereinbarte achtwöchige Erstattungsrecht gesetzlich verankert: Verbraucher können sich Lastschriften in diesem Zeitraum weiter ohne Angabe von Gründen zurückerstatten lassen - künftig auch europaweit. Zudem haften Verbraucher für nicht autorisierte Zahlungen grundsätzlich nur noch bis zu einem Betrag von 50 Euro statt wie bisher bis 150 Euro.

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser