Krise vorbei: Deutsche Arbeitnehmer wieder öfter krank

+
Krankenscheine auf einem Schreibtisch.  Deutsche Arbeitnehmer waren 2010 wieder öfter krank.

Nürnberg - Deutsche Arbeitnehmer waren im vergangenen Jahr so häufig krank wie schon lange nicht mehr.

Im Schnitt seien sie für ihren Betrieb 8,1 Tage wegen Krankheit ausgefallen. Das geht aus einer Statistik des Nürnberger Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) aus dem März hervor, über die zunächst die “Bild“-Zeitung (Dienstag) berichtet hatte. Der Krankenstand erreichte damit den höchsten Wert seit dem Jahr 2002.

Im Jahresschnitt waren laut IAB-Statistik 3,62 Prozent aller deutschen Arbeitnehmer erkrankt. In diesem Jahr dürfte sich der Anteil nach Prognosen der Nürnberger Arbeitsmarktforscher sogar noch leicht erhöhen. Arbeitsmarktexperten führen die Entwicklung auf die aktuell gute konjunkturelle Lage zurück. Umgekehrt sinke in der Regel in Krisenzeiten der Krankenstand; Beschäftigte würden sich dann oft aus Sorge um ihren Arbeitsplatz nur bei schwereren Erkrankungen arbeitsunfähig melden.

dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser