Lebensmittel-Importe übertreffen Ausfuhr

+
Wichtigster Handelspartner Deutschlands von Lebensmittel-Importe ist die Niederlande. Foto: Julian Stratenschulte

Wiesbaden (dpa) - Deutschland führt weiterhin deutlich mehr Lebensmittel ein als aus. Während die Exporte im vergangenen Jahr einen Wert von 66,7 Milliarden Euro erreichten, beliefen sich die Einfuhren auf 75,5 Milliarden Euro, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden berichtete.

Wichtigster Handelspartner in beiden Kategorien sind die Niederlande (Export 9,1 Mrd/Import 14,3 Mrd) vor Frankreich und Italien. Geschäfte machen die deutschen Erzeuger vor allem mit dem europäischen Ausland, in das 85 Prozent aller Lebensmittel-Exporte gehen. Bei den Importen geht es internationaler zu, denn dort kommen nur 75 Prozent aus Europa.

Mitteilung Destatis

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser