Nach Streik

Lufthansa und Pilotengewerkschaft verhandeln wieder

+
Viele Flüge sind in den vergangenen Wochen wegen des Streiks ausgefallen.

Frankfurt am Main - Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) verhandeln wieder. Das teilte die Fluggesellschaft am frühen Freitagnachmittag mit.

Die Piloten der Lufthansa kehren nach ihrem Streik an den Verhandlungstisch zurück. In der kommenden Woche soll mit dem Unternehmen über das weitere Vorgehen inklusive einer Schlichtung beraten werden, teilte die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit am Freitag in Frankfurt mit. Bis zum Abschluss der Beratungen werde es keine weiteren Streiks geben.

Die VC hat nach bislang 14 Streikrunden von der Lufthansa ein konkretes Angebot zum Gehaltstarifvertrag erhalten und geprüft. Das Unternehmen will 4,4 Prozent mehr Gehalt und eine Einmalzahlung von 1,8 Monatsgehältern leisten. Die Piloten hatten für einen Fünfjahreszeitraum 22 Prozent mehr Geld gefordert. Die vorerst letzte Runde mit sechs Streiktagen im November hat die Lufthansa rund 100 Millionen Euro gekostet.

dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser