HRE macht wieder Gewinn

München - Die Hypo Real Estate (HRE) macht wieder Gewinn. Die Bank hatte im Oktober wacklige Staatsanleihen und riskante Wertpapiere in eine “Bad Bank“ (FMS) verschoben.

Die Vorstandsvorsitzende Manuela Better sagte am Dienstag in München: “Im Schlussquartal 2010 waren alle Konzerneinheiten profitabel.“ Sie erwarte, dass die Deutsche Pfandbriefbank als Kern des übrig gebliebenen Unternehmens “auch im Geschäftsjahr 2011 profitabel sein wird“. Die HRE hatte im Oktober wacklige Staatsanleihen, riskante Wertpapiere sowie nicht mehr zum neuen Kerngeschäft zählende Anlagen im Nennwert von 173 Milliarden Euro in eine “Bad Bank“ (FMS) verschoben. Ohne diesen Ballast schreibt die Bank, die durch Verstaatlichung vor der Pleite gerettet worden war und im Vorjahr noch 2,2 Milliarden Euro Verlust gemacht hatte, zumindest im vierten Quartal erstmals wieder schwarze Zahlen.

Nach 1,1 Milliarden Euro Verlust in den ersten neun Monaten schließt die HRE zwar auch das Gesamtjahr 2010 mit einem Verlust ab. Aber im vierten Quartal habe die Deutsche Pfandbriefbank über 90 Millionen Euro Gewinn vor Steuern gemacht, und auch der Staatsfinanzierer Depfa, dessen Geschäfte auslaufen, habe ein positives Ergebnis erreicht. Die “Restrukturierung zahlt sich aus“, sagte Better und bekräftigte das Ziel, die Pfandbriefbank eines Tages zu reprivatisieren und so einen “wesentlichen Teil der aus Steuermitteln geleisteten Unterstützung zurückzuführen“. Die komplette Bilanz für 2010 will die HRE Mitte April veröffentlichen.

dapd

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser