Markt für Nutzfahrzeuge bricht weg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Absatzrückgang ist bei Lastwagen besonders stark.

Brüssel - Die Wirtschaftskrise hat auch den Markt für Nutzfahrzeuge erfasst. Der Absatz in Europa ist im Jahr 2009 um knapp ein Drittel eingebrochen.

Im Schlussmonat Dezember habe sich der Rückgang etwas abgeschwächt, teilte der europäische Verband der Automobilhersteller ACEA am Dienstag in Brüssel mit. Mit rund 146 500 Fahrzeugen seien im letzten Jahresmonat 10,6 Prozent weniger neu zugelassen worden als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Im gesamten Jahr brach der Absatz von Lastwagen, Transportern und Bussen auf gut 1,7 Millionen Fahrzeuge ein.

Die Wirtschaftskrise in Bildern

Die Wirtschaftskrise in Bildern

Das Segment der schweren Lastwagen über 16 Tonnen war im Dezember besonders stark betroffen. Dort betrug der Rückgang 39,4 Prozent auf 10 100 Stück. Im Gesamtjahr gab die Fahrzeugklasse fast um die Hälfte nach. Die Neuzulassungen sanken von 316 000 Lastwagen im Vorjahr auf gut 164 600 Fahrzeuge. Besonders stark wirkte sich die Wirtschaftskrise in Osteuropa aus. In den neuen EU-Mitgliedsstaaten gingen die Verkäufe schwerer Lastwagen um über zwei Drittel auf etwa 15 400 Stück zurück. Im Dezember gaben die osteuropäischen Märkte jedoch weniger stark nach als in Westeuropa.

Im Ländervergleich zeigten alle europäischen Märkte im Gesamtjahr Rückgänge. In Deutschland fielen die Neuzulassungen aller Transporter, Lastwagen und Busse um 27,7 Prozent auf 242 200 Stück. Der größte europäische Markt, Frankreich, war um gut ein Fünftel auf 416 200 Fahrzeuge rückläufig. Der Absatz auf dem größten Markt in Osteuropa, in Polen, sank um 36 Prozent auf 52 700 Fahrzeuge. Die Hersteller rechnen vorläufig nicht mit einer nachhaltigen Belebung der Nachfrage in Europa.

dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser