Mehr Fahrgäste im öffentlichen Personenverkehr

Wiesbaden - Der öffentliche Personenverkehr in Deutschland ist auch im vergangenen Jahr gewachsen. Vor allem auf der Schiene legte der Nahverkehr ordentlich zu.

Im Vergleich zu 2010 stiegen die Fahrgastzahlen im öffentlichen Personenverkehr mit Bussen und Bahnen um 0,4 Prozent und die Fluggastzahlen im Luftverkehr um 5,3 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte.

Den vorläufigen Angaben zufolge stieg die Zahl der Fahrgäste im Nahverkehr mit Bussen und Bahnen um 0,4 Prozent auf rund 10,8 Milliarden. Überdurchschnittlich sei der Nahverkehr auf Schienen gewachsen.

Im Fernverkehr mit Eisenbahnen sei die Zahl der Fahrten dagegen um 0,6 Prozent auf 125 Millionen zurückgegangen. Der Linienfernverkehr mit Omnibussen habe 2,3 Millionen Reisende und damit 8 Prozent mehr als im Jahr zuvor verzeichnet. In der Luftfahrt sei die Zahl der Passagiere auf deutschen Flughäfen um 5,3 Prozent auf 176 Millionen Fluggäste gestiegen und habe damit einen neuen Jahreshöchstwert erreicht.

dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser