Mehrere Autohersteller verkürzen Werksferien

+
Der Münchner Autobauer BMW verzichtet nach einem Bericht in den Werken Dingolfing und Leipzig ganz auf Werksschließungen über die Feiertage.

Berlin - Mehrere deutsche Autohersteller verkürzen nach einem Bericht wegen der guten Auftragslage die Werksferien über die Weihnachtsfeiertage.

Wie die "Bild"-Zeitung schreibt, laufen die Bänder im Opel-Werk in Rüsselsheim eine Woche früher als üblich. Außerdem gebe es im Januar Sonderschichten. Der Münchner Hersteller BMW verzichtet nach Angaben des Blattes in den Werken Dingolfing und Leipzig ganz auf Werksschließungen über die Feiertage.

Der Autobauer Audi fährt im Dezember zusätzliche Sonderschichten, unter anderem in Ingolstadt. VW beendet die Werksferien in Dresden, Emden und Wolfsburg demnach bereits am 3. Januar und damit eine Woche früher als üblich. Auch der Reifenhersteller Conti erwartet wegen der guten Auftragslage kürzere Werksferien.

Das neue BMW 6er Cabrio

Das neue BMW 6er Cabrio

dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser