Moody's stuft Slowenien herab

Frankfurt - Moody's hat die Kreditwürdigkeit Sloweniens herabgestuft. Die Ratingagentur befürchtet, dass die Regierung den Banken im Land finanziell unter die Arme greifen muss. Doch das ist nur ein Teil der Begründung.

Die Ratingagentur Moody's hat die Kreditwürdigkeit Sloweniens leicht herabgestuft. Künftig gelte für das Euro-Land die Note A1 statt bislang Aa3, teilte Moody's am Donnerstag mit. Zur Begründung hieß es, Slowenien sei anfällig angesichts der Krise in der Eurozone und es sei zu befürchten, dass die Regierung den Banken finanziell unter die Arme greifen müsse.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser