Verkauf inzwischen gestoppt

Eklat bei Zara: Kindershirt im KZ-Look

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Artikel ist inzwischen nicht mehr bei Zara erhältlich.

München - Ein Modedesigner vergreift sich mächtig im Stil - und bei Zara bemerkt zunächst keiner den Lapsus: Die Modekette hat vorübergehend ein Kindershirt angeboten, das stark an die Kleidung der KZ-Häftlinge erinnerte.

Aus Fehlern wird man bekanntlich klug - aber offenbar nicht bei Zara:

Anfang August musste die spanische Modekette bereits ein weißes T-Shirt mit dem Aufdruck „White Is The New Black“ aus dem Sortiment nehmen. Rassismus-Vorwürfe und ein heftiger Shitstorm bewegten Zara zum Umdenken.

Doch nun unterlief dem Unternehmen der nächste - eigentlich unfassbare - Fehler: In der aktuellen Kinderkollektion konnten Kunden vorübergehend das Modell "Sheriff" erwerben - ein Kindershirt im Streifenlook, das stark an die Kleidung von KZ-Häftlingen erinnerte.

Israelische Medien veröffentlichten am Mittwoch Bilder des Kleidungsstücks. Das Streifenshirt ziert demnach ein gelber Stern in Brusthöhe - ähnlich dem, wie ihn Juden als Erkennungszeichen während der Naziherrschaft tragen mussten. Nachdem sich zahlreiche Nutzer in sozialen Netzwerken über das Hemd beschwerten, nahm die Modekette das Kleidungsstück nach eigenen Angaben aus dem Sortiment. Man bitte um Entschuldigung, hieß es auf dem Twitter-Account von ZARA. Das Hemd sei an den Westernstil angelehnt gewesen und werde nicht mehr angeboten.

dh/dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser