Neue Hoffnung für Quelle

Nürnberg - Unmittelbar vor der Abwicklung des Versandhändlers Quelle gibt es für den Kern des Deutschlandsgeschäfts überraschend neue Hoffnung. Angeblich gibt es zwei Investorengruppen.

Nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ unter Berufung auf „mit dem Vorgang vertrauteKreise“ haben zwei Investorengruppen Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg Konzepte vorgelegt. Damit wollen sie das Versandhaus weiterführen - wenn auch in deutlich abgespeckter Form.

Die möglichen Käufer planen Quelle mit den Sortimenten Möbel, Küchen, Haus- und Heimtextilien sowie Küchengeräte weiterzuführen. Die Ware soll wie bisher über Katalogversand, Internet und eigene Läden vertrieben werden. Dem Vernehmen nach sehe das Konzept der Investoren vor, allein im Raum Nürnberg/Fürth 400 Quelle-Beschäftigte zu übernehmen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser