Neuheit auf der IFA

TV-Gerät lässt sich nur mit den Augen steuern

Berlin - Zum Auftakt der Technikmesse IFA hat der chinesische TV-Hersteller Haier in Berlin einen Fernseher präsentiert, der sich durch Blinzeln steuern lässt.

Eine Kamera erfasst dabei zunächst die Augenbewegungen des Zuschauers, ist der Augenkontakt hergestellt, sollen Programme angewählt und die Lautstärke reguliert werden können.

OLED-Fernseher und Wasser-Smartphones: Neuheiten von der IFA

OLED-Fernseher werden am Donnerstag (30.08.2012) am Stand des Unternehmens Samsung auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin präsentiert. © dpa
Der Computerhersteller Lenovo präsentiert ein Laptop ThinkPad X1 aus Carbon. © dpa
Eine Uhr mit weiteren Funktionen wird am Stand des Unternehmens Sony vorgestellt. © dpa
Das Gerät zeigt Sms, Anrufe und Fotos via Bluetooth an, wenn man sein Handy zum Beispiel in der Sackotasche hat. © dpa
Die Loewe Referenz ID-Serie wird am Stand des Unternehmens präsentiert. Der deutsche Elektronik-Hersteller Loewe setzt verstärkt auf Audiotechnik, um sein Geschäft zu erweitern und aus den roten Zahlen zu kommen. © dpa
Zwei Smartphones der Firma Sony vom Typ Xperia werden während des Pressetages mit Wasser besprüht. Den Geräten macht das nichts aus.  © dapd
Samsung zeigt den Galaxy Note 10.1 Tablet-PC. © ap

„Als wir das Gerät entwickelt haben, hatten wir an keine bestimmte Zielgruppe gedacht“, sagte ein Unternehmenssprecher. „Dann fiel uns auf, dass das System für Schwerstbehinderte besonders geeignet ist.“ Beim Praxistest auf der Messe funktionierte die Lautstärke-Regelung per Blinzeln, nicht jedoch das Umschalten.

dapd

Rubriklistenbild: © ap

Kommentare