Oberbayern bleibt Top-Reiseziel in Deutschland

+
Peter Stocker, Vorsitzender vom Hotel- und Gaststättenverband Traunstein, Tina Pfaffinger als neue Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Chiemsee-Alpenland und Franz Bergmüller, BHG-Vorsitzender vom Landkreis Rsoenheim

Traunreut - Oberbayern bleibt mit mit 32 Millionen Deutschlands beliebtestes Tourismusgebiet. 12,6 Milliarden Euro touristische Bruttoumsätze werden in Oberbayern in einem Jahr generiert.

Oberbayern bleibt mit mit 32 Millionen Deutschlands beliebtestes Tourismusgebiet. Mit insgesamt 32 Millionen Übernachtungen und 13 Millionen Gästen konnte im Vorjahr das bislang beste Ergebnis eingefahren werden, ein Drittel aller Übernachtungen entfallen auf die Landeshauptstadt München. Diese Zahlen gaben Oberbayerns Regierungspräsident Christoph Hillenbrand als Vorsitzender des Tourismusverbandes München-Oberbayern und seine Geschäftsführerin Christine Lichtenauer bei der Jahresversammlung im neuen Kultur-, Kongress- und Kulinarium-Zentrum K1 in Traunreut bekannt.

12,6 Milliarden Euro touristische Bruttoumsätze werden in Oberbayern in einem Jahr generiert, das ist die Hälfte der gesamtbayerischen Tourismus-Umsätze. 50 Prozent der Tourismusumsätze entfallen auf den Tagestourismus. Mit diesen bedeutenden Zahlen ist der Tourismus in Oberbayern eine Leitökonomie. Aus diesem Grund soll die Bewusstseinsbildung für den Tourismus in den Kommunen und in der Bevölkerung zukünftig eine Hauptaufgabe sein. Erste Erfolge konnten diesbezüglich bereits mit Schulprojekten erzielt werden, einen ersten Preis erhielt bei dem Schulprojekt „Wir sind Tourismus“ die Gemeinde Neubeuern im Landkreis Rosenheim.

Schatzmeister Hermann Steinmaßl gab als Landrat von Traunstein bekannt, dass dieser in diesen Tagen wieder die Freigabe von einer Million Euro pro Jahr für die nächsten drei Jahre zur Stärkung des Chiemgau-Tourismusverbandes beschließen wird. Mehr Qualität und Kooperationen sollen mit der Chiemgau-Marke „Bayerns Lächeln“ erreicht werden.

Vorsitzender Christoph Hillenbrand bei seiner Begrüßung, rechts Schatzmeister und Landrat Hermann Steinmaßl

In seinem Grußwort stellte Bürgermeister Franz Parzinger seine junge, 1950 gegründete und inzwischen sehr dynamische Stadt Traunreut vor. Für die musikalische Begrüßung der großen oberbayerischen Tourismusfamilie sorgten Andrea und Günter Wittmann mit verschiedenen Instrumenten. Im Rahmen der Jahresversammlung des Tourismusverbandes München-Oberbayern stellte deren Zweite Vorsitzende Dr. Gabriele Weishäupl die touristischen Aktivitäten der Landeshauptstadt München vor. Klemens Unger informierte als Kulturreferent der Stadt Regensburg zum Thema „Kulturtourismus“ und abschließend wurden die Plaketten und Urkunden für zertifizierte Tourist-Informationen und qualifizierte Tourismuskräfte verliehen. Die nächste Jahresversammlung des Tourismusverbandes München-Oberbayern ist am 21. Juni 2012 in Erding.

Pressemitteilung Gästeinformation Samerberg

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser