Opel verbucht bestes erstes Quartal seit fünf Jahren

+
Von Januar bis März verkaufte Opel gut 59 000 Fahrzeuge, 14,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Foto: Uli Deck

Rüsselsheim (dpa) - Die starke Nachfrage nach dem neuen Opel Astra hat dem Rüsselsheimer Autobauer den besten Jahresstart seit 2011 verschafft.

Von Januar bis März verkaufte die Tochter des US-Herstellers General Motors (GM) gut 59 000 Fahrzeuge, 14,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Opel sei damit mehr als drei Mal so stark wie der deutsche Pkw-Markt (plus 4,5 Prozent) gewachsen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Der Marktanteil verbesserte sich um rund 0,7 Prozentpunkte auf etwa 7,5 Prozent.

Die aktuelle Generation des Astra wurde demnach über 7200 Mal verkauft – ein Plus von mehr als 80 Prozent im Vergleich zum alten Modell im Vorjahreszeitraum. "Wir haben mit einem erfolgreichen ersten Quartal die Basis für ein gutes Jahr 2016 gelegt", meinte Opel-Deutschland-Chef Jürgen Keller. Das GM-Europageschäft um Opel soll 2016 erstmals seit langem wieder schwarze Zahlen schreiben.

Opel-Mitteilung

Zurück zur Übersicht: Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser